Ende der ZWSt in Halle

Alfred @, Montag, 16.07.2012, 11:16 (vor 2914 Tagen)

Der neue Hallesche Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand hat im Wahlkampf die weise Erkenntnis von sich gegeben:
„Studenten sind wichtig für unsere Stadt - nicht nur im halleschen Wissenschaftsjahr 2012. … Bevor eine Stadt ihre Hochschulabsolventen überzeugen kann zu bleiben, müssen sie zunächst als Studenten gewonnen werden.“
Leider befasst er sich dabei nur mit dem „Studentenbonus“ und stellt sich nicht die Frage, ob man Studenten mit der Zweitwohnungsteuer vergrault.
Mal sehen, was er als OB daraus macht. Die Gelegenheit wäre ja günstig: seit 2004 rechtswidrige Erhebung der ZWSt in Halle. Für einen Verwaltungswissenschaftler doch ein gefundenes Fressen. Bevor schnell eine neue Satzung Welt gesetzt wird, könnte man ja gründlich darüber nachdenken, ob überhaupt … Und die Verantwortlichen in der Stadtverwaltung sollten beachten: Fehler entschuldigt der neue OB am ehesten, wenn sie offen zugegeben werden.
Für die Studenten, die sich gegen die ZWSt wehren und den Rechtsweg beschreiten, wird er bestimmt Verständnis aufbringen, denn er empfiehlt seiner Tochter, es nie zu versäumen, sogar dann, wenn sie gegen Ungerechtigkeiten machtlos ist, dagegen zu protestieren.

Vielleicht schreiben Betroffene ihm einen freundlichen Brief mit ihrer Sicht der Dinge, der den OB-lichen Entscheidungsprozess fördert>


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion