Augsburg ZWS, wie gehts weiter?

Hetfield @, Donnerstag, 20.11.2008, 15:15 (vor 4244 Tagen) @ Tilly

Ich habe an der Uni mit einem Dozenten gesprochen, der Richter am Verwaltugnsgericht Augsburg ist und für die Zweitwohnsitzsteuer zuständig ist.
Er meinte zu der Geschichte, dass es schwer sein wird, die Stadt davon zu überzeugen, dass ich keine Verfügungsgewalt an der Wohnung habe. Da man, augrund der Vertragsfreiheit, Untermietverträge auch mündlich (per "Handschlag" ) vereinabren kann, wird die Stadt eben genau dies anbringen.
Er meinte ausserdem, dass ein Urteil von Ihnen damals durch den BayVGH gekippt wurde, indem es gerade um eine Augsburger Studentin ging, die gegen die ZWS klagte.
Ausserdem sei alles sehr kompliziert, und die Zweitwohnsitzsteuer mit all ihren auftretenden Rechtsfragen auch bezüglich der Anteile an der ROhmiete, wie die festzusetzen sei etc. seien alles ungeklärte Fragen. Er persönlich wünscht sich das Zweitwohnsitzsteuerverbot zurück ;)

Ich werde der Stadt nächste Woche trotzdem schreiben, dass ich keine Wohnung inne habe und versuchen dies plausibel darzulegen und abwarten, was dabei rauskommt.

Falls alle Stricke reissen, ist man hoffentlich ab Januar durch die Änderung des KAG als Student von der ZWS befreit.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion