Die Ferienwohnung in Wohngebieten nicht zulässig?

Kommunalfreund @, Dienstag, 27.01.2015 (vor 2432 Tagen) @ René

hieße das umgekehrt, dass nun 10.000 Wohnungen dem Wohnungsmarkt wieder zur Verfügung stehen (so, wie sie es sollten). Wenn nun festgestellt wird, dass damit zu wenig Ferienwohnungen existieren, sollte das Land mit den Kommunen in Verhandlung treten.

Volle Zustimmung - zu diesem Kommentar- all diese Ferienwohnungen sollten ob wenn oder aber dem Wohnungsmarkt voll zur Verfügung stehen um die bestehend Wohnungsnot zu lindern bzw. beheben.

Wenn nun das CDU-geführte Wirtschaftsministerium eine Bundesratsinitiative startet, ist das zugegebenermaßen eine ganz linke Nummer!

Die Kommunen haben doch die Grundstücke zur Verfügung gestellt und in der Regel als Wohnungen genehmigt- ein Zweckentfremdung sollte so geahndet werden welche nicht als Enteignung bezeichnet werden darf es ist das gute Recht der Kommunen und nicht der vielen Reichen die sich so eine Wohnung einfach leisten können.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion