zweitwohnsitzsteuer nürnberg (dringend)

leela @, Montag, 23.06.2008, 15:59 (vor 4265 Tagen)

hallo,
mein problem ist ungefähr dasselbe, was alle studenten hier haben. ich habe mich im sept. 05 in nürnberg mit nebenwohnsitz angemeldet da fachakademie in erlangen, den hauptwohnsitz hatte ich bei meinem vater (also nur kinderzimmer) weiterhin. im meldeamt hat mir natürlich niemand was von solch einer steuer gesagt, aber ich habe ja schon mitbekommen dass das melderecht und das steuerrecht nicht ganz in dieser hinsicht zusammen passen :-D
das tolle steueramt in nürnberg hat sich sage und schreibe erst zweieinhalb jahre nachdem ich mich in nürnberg mit nebenwohnsitz angemeldet habe, schriftlich gemeldet, was schon mal eine unglaubliche frechheit ist, weil sie ja jetzt das ganze rückwirkend verlangen! ich habe ihnen meine situation etc. erklärt. daraufhin kam ein schreiben am 21.04.08 indem sie mich baten, meinen meldestatus überprüfen bzw korrigieren zu lassen, was ich dann auch gemacht habe, also mich hier mit hauptwohnsitz angemeldet, dies habe ich dann auch so mitgeteilt. natürlich sind die herren da nicht zufrieden und wollen, dass ich eine "steuererklärung" abgebe. leider habe ich vor lauter prüfungsstress den termin verschlafen und morgen sollte die ausgefüllte erklärung eigentlich beim steueramt sein (aber na ja, die haben sich ja auch über 2 jahre erstmal zeit gelassen^^)
abgesehen davon, dass ich auf keinen fall eine steuererklärung für eine verfassungswidrige steuer abgeben werde, hätte ich mich doch trotzdem schriftlich melden sollen, oder> rückwirkend ummelden mit hauptwohnsitz ist ja auch ein schlechter witz. ich weiss im moment nicht wie ich reagieren soll - also sofort nochmal ein schreiben aufsetzen oder warten bis sie mich geschätzt haben und dann widerspruch einlegen>
bin für jede hilfe sehr dankbar ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion